Kreditkarte Neuseeland

Kreditkarte NeuseelandNeuseeland ist ein beliebtes Reiseziel – unter Urlaubern genauso wie unter allen Work and Travel-Reisenden. Angesichts der faszinierenden Landschaft, dem angenehmen Klima und Englisch als Hauptsprache verwundert diese Tatsache niemanden.

Trotz allem sollte sich jeder vor seiner Reise ausreichend Gedanken machen. Ein großes Thema stellen die Finanzen dar, auch die Kreditkarte für Neuseeland. Daher fragt sich jeder: Wie kann ich in Neuseeland bezahlen? Wird eine Kreditkarte akzeptiert und vor allen Dingen: Ist eine Kreditkarte überhaupt nötig?

Auf dieser Seite gibt es Antworten. Wir sind ein unabhängiges Finanzportal mit dem Ziel, Sie bestmöglich auf Ihre Neuseeland-Reise vorzubereiten.

Die besten Kreditkarten für Neuseeland im Vergleich:

NameKontoJahresgebührAbhebung in D-LandFremdgebührenBezahlenBeantragungsdauerOnline beantragen?
DKBGirokonto0 €0,00 %ja0,00 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
Eurowings Gold CardAusgleich per Lastschrift69 € ab 2. Jahr4,00 %ja0,00 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
Santander 1plus Visa CardAusgleich per Lastschrift0 €0,00 %nein0,00 %2-30 Werktage-> kostenlos beantragen
Miles and MoreAusgleich per Lastschrift100 €2,00 %ja1,75 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
ADAC KreditkarteGirokonto109 €0,00 %ja1,75 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
Barclay New VisaAusgleich per Lastschrift0 €0,00 %ja1,99 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
Number26Prepaid-Kreditkarte0 €0,00 %ja0,00 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen
ComdirectGirokonto0 €0,00 %ja1,50 %2-10 Werktage-> kostenlos beantragen

Was Sie vor Ihrer Neuseeland-Reise wissen sollten

Wir haben nach einer ausführlichen Recherche herausgefunden, dass es immer sinnvoll ist, mit einer Kreditkarte nach Neuseeland zu reisen. Ein Grund liegt zum Beispiel darin, dass niemand wissen kann, ob er immer einen Job haben wird und somit auch keiner sagen kann, wie lange die Bargeldreserven reichen werden. Abgesehen davon, dass es niemals sinnvoll ist, mit einem zu hohen Bargeldbetrag ins Ausland zu reisen. Die Gefahr, dass dieses gestohlen wird, ist leider etwas zu groß.

Viel bequemer hingegen ist es, wenn man eine Kreditkarte besitzt und immer mit dieser zahlen kann. Die finanzielle Freiheit ist somit groß genug und man muss nicht die eigene Währung in den neuseeländischen Dollar wechseln. Man stelle sich nur die Situation vor, dass man essen gehen möchte, aber nur noch Euros in der Tasche hat. Die Banken haben gerade Mittagspause und man stellt sich die Frage: Was nun? Mit einer Kreditkarte für Neuseeland stellt sich diese Frage gar nicht erst.

Wir haben die Seite ins Leben gerufen, um wichtige Informationen rund um Neuseeland und der passenden Kreditkarte zu geben. Denn eines ist sicher: Bei der großen Auswahl an Kreditkarten eignet sich nicht jede für Neuseeland. Zudem liegen die Ansprüche bei einer Work and Travel Reise anders, als wenn sich ein Geschäftsreisender nach Afrika begeben würde. So möchten wir Ihnen die Information geben, wo man eine passende Kreditkarte beantragen kann: Zum Beispiel ganz bequem über unsere Seite und zudem kostenlos

Kreditkarte Neuseeland: Was Sie wissen sollten

Brauche ich eine Kreditkarte für den Neuseeland-Urlaub?

Die positive Nachricht lautet: In Neuseeland gibt es keine Einschränkung bezüglich der Einfuhr einer ausländischen Währung. Im Detail bedeutet dies, dass Sie so viel Euros in den Urlaub mitnehmen dürfen, wie Sie möchten. Die Gefahr besteht jedoch immer, dass dieses Bargeld gestohlen wird. In diesem Fall hätten Sie dann das Problem, dass Sie ohne Geld da stehen. Des Weiteren müssen Sie die Euros in einer Bank oder in einer Wechselstube in die neuseeländische Währung, dem neuseeländischen Dollar, wechseln lassen, damit Sie in bar bezahlen können.

Die Kreditkarte ist in Neuseeland ebenso beliebt wie empfohlen.

All dies können Sie sich ersparen, wenn Sie eine Kreditkarte mit sich führen. Die Bezahlung mit der Kreditkarte ist in Neuseeland ebenso beliebt wie eine Barzahlung. Teilweise wird sogar die Kreditkarte bevorzugt, beziehungsweise als Voraussetzung angegeben. Wenn Sie einen Mietwagen buchen möchten, verlangen die Mietwagenfirmen grundsätzlich eine Kreditkarte. Dies liegt daran, dass auch die Neuseeländer die Kaution für den Mietwagen auf der Kreditkarte blocken.

Daher sollten Sie dafür sorgen, dass die Kreditkarte  über einen ausreichenden Kreditrahmen verfügt. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie einen Flug buchen möchten: Auch dann müssen Sie eine Kreditkarte besitzen. Sie haben Ihr Hotel nicht von Deutschland aus gebucht oder möchten eine Busfahrt genießen? In beiden Fällen wird nach einer Kreditkarte verlangt. Aus diesen Gründen empfehlen wir stets, nach Neuseeland eine Kreditkarte mitzunehmen.

Kreditkarte Neuseeland Work and Travel: Brauche ich dafür eine Kreditkarte?

Wir empfehlen jedem Urlauber, nach Neuseeland eine Kreditkarte mitzunehmen. Das gleiche empfehlen wir, sogar im verstärktem Maße, jedem, der per Work and Travel nach Neuseeland reist. Eine Kreditkarte für Neuseeland eignet sich für den Work and Travel Aufenthalt deshalb, weil niemand im Voraus weiß, ob und wie lange er einen Job haben wird. Was passiert, wenn kein Job verfügbar ist und daher kein Einkommen erzielt wird? Die Kreditkarte für Neuseeland könnte hier die Lösung sein.

Jeder muss, bevor er für einen längeren Zeitraum nach Neuseeland einreist, ein bestimmtes Vermögen vorweisen können. Dieses könnte auf einem Girokonto liegen, das mit der Kreditkarte für Neuseeland verbunden ist. Somit schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du beweist gegenüber der Regierung, dass Du das nötige Vermögen besitzt und kannst mit der Kreditkarte jederzeit darüber verfügen. Und sollte es jobmäßig so schlecht laufen, dass Du kein Geld verdienst, dann kannst Du mit der Kreditkarte Neuseeland trotzdem noch bezahlen – im Rahmen des persönlichen Kreditrahmens.

Ebenfalls kennst Du Deine Arbeitszeiten nicht und weißt daher nie, wann Du Deine Euros bei der Bank umtauschen kannst – mit einer Kreditkarte Neuseeland kannst Du jedoch immer bezahlen, auch mitten in der Nacht. Und vergesse nicht, dass Du auch per Bus oder Flugzeug durch das Land reisen möchtest und hierfür eine Kreditkarte absolute Voraussetzung ist.

Kreditkarte Neuseeland: Wichtige Infos

Welche ist die beste Kreditkarte für Neuseeland?

Nun ist es so, dass sich nicht jede Kreditkarte für jede Person eignet. Viele Kreditkartenanbieter fordern ein relativ hohes Einkommen und wer dies nicht vorweisen kann, erhält keine Kreditkarte. Andererseits gibt es besondere Anbieter, die auch einem Studenten eine Kreditkarte geben. Abgesehen von diesen Tatsachen wartet jede Kreditkarte für Neuseeland mit unterschiedlichen Kosten und Gebühren auf.

Hier solllte nicht nur die Grundgebühr entscheiden, sondern auch die Gebühren bei einer Bargeldabhebung oder bei der Bezahlung mit der Kreditkarte. Je öfter mit der Kreditkarte bezahlt wird, umso schneller summieren sich dann die Gebühren. Junge Leute, die einen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland planen, sind mit der DKB Visa Card sehr gut beraten. Diese bietet viele Vorteile, auf die wir später noch detaillierter eingehen möchten.

Für alle anderen Urlauber können wir ebenfalls die Eurowings Gold Card und die Santander 1plus Visa Card empfehlen. Diese bieten zusätzlich zu geringen Kosten umfassende Versicherungsleistungen oder ein umfangreiches Bonussystem, mit dem Meilen für die nächsten Flüge gesammelt werden. Daher eignen sich diese beiden Kreditkarten perfekt für alle, die viel fliegen und diese Kosten reduzieren möchten. Beachtenswert sind noch weitere Boniprogramme beziehungsweise Schmankerl, die vom Kreditkartenanbieter ins Leben gerufen wurden. Hierzu aber später etwas mehr.

Beste Kreditkarte für Neuseeland: DKB

Kreditkarte Neuseeland: Testsieger DKBDie Kreditkarte der DKB hat bei uns den ersten Platz geschafft und zwar aus mehreren Gründen: Es fallen bei dieser Kreditkarte für Neuseeland keinerlei Grundgebühren an – nicht nur im ersten Jahr, sondern auch in den Folgejahren. Nachdem es sich hier um eine Visa-Card handelt, ist die Akzeptanz sehr groß.

An den meisten Geldautomaten weltweit kann hiermit Bargeld abgehoben werden, ohne dass Gebühren anfallen. In besonderen Fällen werden Gebühren fällig, diese halten sich jedoch auch in Grenzen. Welche Vorteile die Kreditkarte für Neuseeland von der DKB noch bietet, zeigt die nachfolgende Auflistung:

  1. Girokonto inklusive: Mit der Kreditkarte von der DKB erhält jeder ein Girokonto, das ebenfalls kostenlos geführt wird. Das bedeutet, dass hierfür keine Gebühren erhoben werden.
  2. Verschuldung vorbeugen: Bei der Kreditkarte von DKB kann jeder selbst bestimmen, wie hoch das Abhebungslimit ausfallen soll. Somit kann jeder selbst festlegen, wie viel er täglich oder monatlich mit dieser Kreditkarte für Neuseeland abheben oder bezahlen darf. Einer Verschuldung kann somit jeder selbstständig vorbeugen, da jeder seine eigenen finanziellen Mittel am besten kennt.
  3. Geringe bis keine Gebühren bei der Bezahlung: Im Gegensatz zur Bargeldabhebung fallen bei einer Bezahlung geringe bis keine Kosten an. Diese sind im Vergleich zu anderen Kreditkarten niedriger. Gebühren bei einer Bargeldabhebung fallen nur dann an, wenn es sich um Bankautomaten handelt, die zum Beispiel in einem Restaurant stehen, wo der Besitzer Extra-Kosten aufschlägt. Wird mit dieser Karte Geld über einen Bankschalter abgehoben, dann fallen ebenfalls Gebühren an. Daher: Immer wenn möglich einen Bank-Geldautomaten benutzen.
  4. Online-Cashback: Wer gerne im Internet einkauft, gewinnt mit der Kreditkarte von der DKB. Denn diese ist an ein Bonussystem angebunden, mit dem bei jeder Bestellung Punkte gesammelt werden, die anschließend in eine Prämie umgewandelt werden können oder damit bei der nächsten Bestellung der Preis reduziert werden kann.
  5. Schnelle Beantragung: Die Beantragung der Kreditkarte von der DKB dauert normalerweise nur ein paar Tage, teilweise eine Woche. Der Antrag kann online gestellt werden und auch die Identitätsprüfung kann online durchgeführt werden, sobald der eigene PC für eine Videoübertragung ausgestattet ist.
  6. Individuelle Rückzahlung: Beim Begleichen aller Rechnungen darf der Kunde mitreden. Er darf selbst bestimmen, zu welchem Zeitpunkt die Rechnungen abgebucht werden sollen und ob diese in einer Summe oder als Ratenzahlung bezahlt werden. Auf diese Weise kann sich jeder ein eigenes, individuelles Zahlungsziel basteln.
  7. Sicherheit steht an erster Stelle: Sobald mit dieser Kreditkarte bezahlt wird, wird entweder eine Unterschrift oder ein PIN verlangt. Und dies bereits ab einem Betrag von 25 Euro. Sicherer kann eine Zahlung mit einer Kreditkarte kaum ablaufen.

-> Sie können die DKB-VISA-Card hier kostenlos beantragen.

Kreditkarten-Empfehlung Nr. 2 für Neuseeland: Eurowings Gold Card

Die Kreditkarte für Neuseeland mit dem Namen Eurowings Gold Card erzielte bei uns nur den zweiten Platz, weil diese Karte zwar im ersten Jahr keine Grundgebühr verursacht, aber ab dem zweiten Jahr knapp 70 Euro kostet. Des Weiteren fallen bei einer Bargeldabhebung in Deutschland Gebühren an, leider gestalten sich diese nicht niedrig – sie sind in den höheren Segmenten angesiedelt.

Ein großer Vorteil dieser Kreditkarte besteht jedoch darin, dass keinerlei Gebühren bei einer Bezahlung erhoben werden. Und: Bargeldabhebungen im Ausland sind in der Regel kostenlos, es sei denn, es handelt sich um die berühmten Automaten im Restaurant. Betrachtet man die Kreditkarte für Neuseeland namens Eurowings Gold Card etwas näher, so stellt man fest, dass man mit dieser eine Unfall- und Krankenversicherung erhält. Solch eine Versicherung kostet normalerweise relativ viel Geld, ist aber bei dieser Karte inbegriffen. Somit eignet sich diese Kreditkarte für alle, die gerne und oft verreisen und diesen Versicherungsschutz benötigen.

Ebenfalls hängt an dieser Kreditkarte ein Bonussystem, mit dem jeder Meilen sammeln kann. Mit diesen Meilen kann der nächste Flug erheblich günstiger ausfallen. Und natürlich darf jeder bei dieser Kreditkarte für Neuseeland selbst entscheiden, wie er die Rückzahlung gestaltet: In einem Betrag, als Ratenzahlung, nach zwei Monaten oder ganz anders.

Kreditkarten-Empfehlung Nr. 3 für Neuseeland: Santander 1plus Visa Card

Unsere Empfehlung für alle Neuseeland Reisenden lautet: Die Santander 1plus Visa Card. Bei dieser Kreditkarte muss niemand Gebühren befürchten, weder bei einer Bargeldabhebung noch bei einer Bezahlung mit dieser Karte. Das beste dieser Karte ist: Fallen Fremdgebühren an, weil jemand mit dieser Karte an einem Geldautomaten im Restaurant Geld abgehoben hat, so erstattet die Santander Bank diese Gebühren zurück.

Somit richtet sich diese Kreditkarte an alle, die ohne Kosten Ihren Urlaub oder Work and Travel Aufenthalt genießen wollen. Keinesfalls sollte das Bonussystem von der Santander 1plus Visa Card ungeachtet bleiben. Die dahinter stehende Bank erstattet von jeder Tankrechnung und von jeder Reisebuchung einen vorher definierten Prozentsatz zurück, sofern diese mit der Kreditkarte bezahlt worden sind. Dass es sich bei dieser Karte um eine Visa Card handelt, die über ein umfangreiches Akzeptanznetz verfügt, kann nur noch als zusätzlicher positiver Punkt betrachtet werden und führt zu einer erhöhten Erstattung.

Alle Rechnungen werden bei dieser Kreditkarte für Neuseeland per Lastschrift ausgeglichen. Das bedeutet, Sie benötigen ein Girokonto. Trotzdem dürfen Sie selber entscheiden, wann und wie diese Rechnungen beglichen werden. Wählen Sie den Zeitpunkt kurz nach Ihrer Gehaltszahlung, so vermeiden Sie unnötig hohe Sollzinsen. Allerdings benötigt jeder für diese Karte ein regelmäßiges Einkommen.


 

Kreditkarte beantragen Dauer: Mit welcher Zeit Sie rechnen müssen

Zahlungsmittel in Neuseeland

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er eine Kreditkarte für Neuseeland benötigt, kann sich die dort beliebten Zahlungsmittel ansehen. Im Grunde genommen ist es so, dass Bargeld ebenso beliebt ist wie die Zahlung per Kreditkarte. Allerdings ist es in den ländlichen Regionen so, dass Sie nicht überall mit der Kreditkarte zahlen können – im Gegensatz zu den größeren Städten.

Daher ist es anzuraten, dass Sie sowohl ausreichend Bargeld mitnehmen, das Sie dann in den neuseeländischen Dollar wechseln, als auch Ihre Kreditkarte. Wenn Sie beides dabei haben, dann sind Sie immer auf der sicheren Seite. Beachten Sie zudem, dass Sie zwar den Euro nicht nur in der Bank, sondern auch in Hotels und in Wechselstuben wechseln lassen können, diese jedoch nicht rund um die Uhr geöffnet haben. Mit einer Kreditkarte für Neuseeland sind Sie somit immer auf der sicheren Seite und können entweder nach Bedarf Bargeld abheben oder mit der Kreditkarte bezahlen.

Welche Akzeptanz  besitzen in Neuseeland die Kreditkarten?

Wenn Sie sich nicht gerade in einem ländlichen, abgelegen Teil Neuseelands befinden, dann werden Kreditkarten sehr gut akzeptiert, allerdings nur Visa oder Master-Cards. Mit diesen beiden Karten können Sie sowohl Bargeld abheben oder direkt bezahlen. Die meisten Restaurants, Hotels und Tankstellen akzeptieren neben dem beliebten Bargeld auch eine Kreditkarte. Manche Firmen setzen sogar eine Kreditkarte voraus: Zum Beispiel müssen Sie für eine Hotelbuchung, eine Buchung einer Busreise oder für einen Flug eine Kreditkarte vorliegen.

Ansonsten können Sie die Reservierung nicht vornehmen lassen. Was tun Sie jedoch, wenn Sie sich auf dem Land befinden? Dann können Sie mit der Kreditkarte Geld abheben und anschließend alles Bar bezahlen. Sie müssen auch hier keine Angst haben, dass Sie nicht zu Bargeld gelangen, denn Automaten sind immer ausreichend vorhanden. Allerdings sollten Sie beachten, dass viele Geschäfte zusätzlich zu den Kreditkartengebühren noch eigene Gebühren berechnen. Daher ist es sinnvoll, wenn Sie sowohl Bargeld als auch Ihre Kreditkarte mit nach Neuseeland nehmen.

Kreditkarte Neuseeland Gebühren und Kosten

Der Vorteil an einer Kreditkarte für Neuseeland liegt darin, dass sich diese größter Akzeptanz erfreut. Sobald Sie sich in einer Stadt aufhalten, können Sie immer mit der Kreditkarte bezahlen. Sollten Sie auf dem Land wohnen, so können Sie wahlweise an einem Automaten Bargeld abheben und mit diesem bezahlen. Bei beiden Varianten sollten Sie beachten, dass unterschiedlich hohe Kosten anfallen.

Die meisten Kreditkarten verursachen bei einer Bargeldabhebung an einem Automaten keine Gebühren – im Gegensatz zu einer Bezahlung mit der Kreditkarte. Wenn Sie mit der Kreditkarte in einem Geschäft bezahlen, so berechnet einerseits der Kreditkartenausgeber eine vorher definierte  Gebühr (diese liegt meist zwischen 1 und 1,75 %) und in der Regel berechnet das Geschäft, in dem Sie bezahlen, zusätzlich eine Gebühr. Wenn Sie diese Gebühren vermeiden möchten, so sollten Sie Bargeld abheben und mit diesem bezahlen. Allerdings gibt es auch Kreditkartenanbieter, die keine Gebühren bei einer Bezahlung berechnen und sogar teilweise Fremdgebühren erstatten.

Kreditkarte Neuseeland Master oder Visa?

Obwohl sowohl die Mastercard als auch die Visa Card über ein sehr ausgedehntes Akzeptanznetz verfügen, bestehen bei beiden Kreditkarten einige Unterschiede. Diese Unterschiede bestehen zum Beispiel in dem angebotenen Bonusprogramm, das mit der Karte angeboten wird. Teilweise bieten die Kreditkartenausgeber ein Payback-System an, andere widerrum fördern das Sammeln von Flugmeilen. Ebenfalls bestehen Unterschiede bezüglich der Gebühren, die sowohl bei einer Bargeldabhebung wie auch bei einer Bezahlung mit der Karte anfallen können.

Wer also eine Kreditkarte für Neuseeland haben möchte, der sollte sich mit den Details beschäftigen. Nur so kann er die perfekte Kreditkarte für sich finden und manchmal vereint eine Karte sogar beides in sich: Master und Visa. Wir haben uns nach einem ausführlichen Test jedoch für die DKB Visa Card als Testsieger entschieden, da diese ohne Gebühren auskommt und zusätzlich ein kostenloses Girokonto beinhaltet, das per Guthabenzinsen positiv auffällt. Mit dieser Karte sind Sie in jeder Situation auf der sicheren Seite.

Ohne Kreditkarte nach Neuseeland?

Obwohl Bargeld in Neuseeland ebenso beliebt ist wie Bargeld, empfehlen wir es nicht, dass man ohne Kreditkarte nach Neuseeland reist. Der mitgenommene Euro müsste vor Ort in den neuseeländischen Dollar umgetauscht werden, was bedeutet, dass man immer eine Bank oder Wechselstube finden muss, die momentan geöffnet hat. Des Weiteren verlangen viele für das Wechseln eine Gebühr. Hinzu kommt die Gefahr, dass Bargeld gestohlen werden kann. Um dies zu vermeiden, sollte immer eine Kreditkarte mitgenommen werden.

Sollte diese gestohlen werden, so kann diese jederzeit unter der Nummer +1410 5819 994  gesperrt werden – auch mitten in der Nacht. Die Kreditkarte bietet den Vorteil, dass man mit dieser jederzeit zahlen kann ohne irgendwelche Grenzen beachten zu müssen. Die Tatsache, dass Airlines und Mietwagenfirmen eine Kreditkarte voraussetzen, sollte nicht ungeachtet bleiben. Natürlich kann man einiges an Bargeld mitnehmen, wenn man nach Neuseeland reist, aber eine Kreditkarte sollte unbedingt mit ins Handgepäck. Damit erhält sich jeder einen finanziellen Freiraum.